ECARF-Qualitätssiegel » Das ECARF-Qualitätssiegel

Das ECARF-Qualitätssiegel

Das ECARF-Qualitätssiegel stellt seit 2006 eine Auszeichnung für allergikerfreundliche Produkte und Dienstleistungen dar. Konsumgüter wie Kosmetik, Wasch- oder Reinigungsmittel, Bekleidung, technische Produkte und Dienstleistungen, beispielsweise von Hotels und Gastronomie, tragen das Siegel.

Die ausgezeichneten Produkte und Dienstleistungen eignen sich für Menschen mit Allergien und Intoleranzen. Sie bieten einen besonderen Zusatznutzen und vereinfachen den Alltag der Betroffenen, denn egal in welchem Lebensbereich: Im Umgang mit Allergien sind transparente Informationen wertvoll und hilfreich. Wichtig ist uns auch, dass die ausgezeichneten Produkte nicht grundsätzlich teurer sind als vergleichbare Produkte oder Dienstleistungen für Nicht-Allergiker. In enger Zusammenarbeit mit Experten unterschiedlicher Fachrichtungen wurde das Siegel von der Stiftung ECARF entwickelt. Es steht in mehr als 10 Sprachen für geprüfte Qualität sowie die aktive Unterstützung bei Verbraucherentscheidungen zu Allergien.

Die Siegelvergabe ist eine freiwillige Leistung der Stiftung ECARF und wird auf Antrag bei der Erfüllung spezieller Qualitätsanforderungen vergeben.

Beantragung- und Prüfungsverfahren

Beantragung des Siegels

Eine Antragsstellung können Sie mit diesem Antragsformular für ein Produkt oder für eine Dienstleistung vornehmen. Füllen Sie unser Formular bitte mit allen erforderlichen Angaben aus und senden Sie es uns mit den aufgelisteten Unterlagen zurück (Für Kontaktdetails bitte hier klicken). Wir setzen uns dann für den zweiten Schritt, die Prüfung, mit Ihnen in Verbindung.

Prüfung

Um das ECARF-Gütesiegel verliehen zu bekommen, muss das Produkt/die Dienstleistung jeweils spezifischen Anforderungen entsprechen und kontrollierte Sicherheit mit einer verbesserten Lebensqualität für Allergiker nachweisen.

Die von den von der Stiftung ECARF berufenen, aber unabhängigen Mitgliedern des Advisory Boards entwickelten Kriterien legen die spezifischen Anforderungen und Besonderheiten für den jeweiligen Produkt-/Dienstleistungsbereich fest. Diese müssen erfüllt sein, um mit dem ECARF-Qualitätssiegel ausgezeichnet zu werden.

Die Kriterien

Die Siegelvergabe ist eine freiwillige Leistung der Stiftung ECARF und wird auf Antrag bei der Erfüllung spezieller Qualitätsanforderungen vergeben. Ein von der Stiftung berufener Wissenschaftlicher Beirat (Advisory Board) agiert dabei als unabhängiger Normgeber: Er entwickelt die notwendigen Kriterien aus wissenschaftlich-fundierter Sicht.

Mit der organisatorischen Abwicklung und dem Zertifizierungsprozess wurde ECARF Institute als eine unabhängige Prüf- und Zertifizierungsstelle beauftragt. ECARF Institute prüft Produkte und Dienstleistungen nach Beauftragung anhand der von der Stiftung ECARF vorgegebenen Kriterien.

Die Auswertung der Prüfergebnisse im Hinblick auf eine Entsprechung der geforderten Kriterien und damit die alleinige Entscheidung über die Vergabe des Qualitätssiegels ist der Stiftung ECARF vorbehalten. Die Nutzung des Siegels ist im Sinne der gemeinnützigen Ziele der Stiftung ECARF lizenzkostenfrei.

Hier finden Sie Informationen zu den Kriterien des Zertifizierungsverfahrens.

Qualitätssicherung, Gültigkeit und Rezertifizierung

Unabhängige Experten (Ärzte und Wissenschaftler) stellen sicher, dass die Produkte für Betroffene geeignet und die entsprechenden Informationen korrekt sind. Wesentliches Element der Qualitätssicherung ist das Allergenmanagement. Je nach Produkt werden die eingereichten Datenblätter, die Urkunden, das Allergenmanagement bei der Lagerung und beim Herstellungsverfahren, die Produktzusammensetzung und die Produkte selbst sowie die Schulung der Beteiligten geprüft.

Ist die Prüfung abgeschlossen, werden die Antragsteller über die Ergebnisse informiert.

Siegelvergabe

Das Prüfinstitut fasst die Ergebnisse zusammen und erstellt ein Gutachten. Die Stiftung ECARF entscheidet auf dieser Basis, ob das ECARF-Gütesiegel vergeben wird.

Gültigkeit

Die Siegelvergabe ist auf 2 Jahre befristet.

Nach Ablauf der zweijährigen Nutzungsdauer kann der Siegelnehmer eine Verlängerung um weitere 2 Jahre beantragen.

Rezertifizierung

Produkte

Eine erneute Zertifizierung kann mit diesem Antrag auf Verlängerung für ein Produkt erfolgen. Der Antrag beinhaltet eine Erklärung, dass sich hinsichtlich Herstellung und Gestaltung des Produkts keine Veränderungen ergeben haben. Der Antragsteller ist für eine rechtzeitige Beantragung verantwortlich. Um eine lückenlose Verlängerung zu gewährleisten, ist der Antrag spätestens 6 Wochen vor Ablauf der Gültigkeit abzusenden.

Falls das Produkt verändert worden ist, verwenden Sie bitte den Antrag auf Rezertifizierung für ein geändertes Produkt. Die Veränderungen sind dort bitte konkret und detailliert zu beschreiben, damit sie mit den ECARF Kriterien abgeglichen werden können.

Dienstleistungen

Eine erneute Zertifizierung kann mit diesem Antrag auf Rezertifizierung für eine Dienstleistung erfolgen. Dazu müssen eine erneute Schulung der Mitarbeiter sowie eine Inspektion vor Ort durchgeführt werden. Nach Erhalt Ihres Antrags können wir Ihnen den Kostenaufwand mitteilen. Der Antragsteller ist für eine rechtzeitige Beantragung verantwortlich. Um eine lückenlose Verlängerung zu gewährleisten, ist der Antrag spätestens 6 Wochen vor Ablauf der Gültigkeit abzusenden.

Für Kontaktdetails bitte hier klicken.

Nutzungsbedingungen, Kosten, Sicherheit und Haftung

Das Siegel darf nur für das jeweils zertifizierte Produkt verwendet werden. Der Antragsteller verpflichtet sich mit Unterzeichnung der Nutzungsbedingungen, das ECARF-Siegel für das von ECARF geprüfte Produkt oder die überprüfte Dienstleistung zu verwenden. Download Nutzungsbedingungen (PDF)

Überwachung

Die Einhaltung der erforderlichen Kriterien und der Nutzungsbedingungen wie auch die Überprüfung der Produktqualität und der Ausschluss von Allergenverunreinigungen während der Laufzeit des Siegels werden seitens der Stiftung ECARF oder durch ein von ihr beauftragtes, unabhängiges Prüfinstitut umfassend und stichprobenhaft kontrolliert. Auch Fristverlängerungen sind mit Kontrollen verbunden.

Bei Verstößen gegen die Vergabekriterien wird eine Nachbesserung innerhalb einer angemessenen, überschaubaren Frist eingefordert. Falls erforderlich, erfolgen weitere Maßnahmen. Die Stiftung ECARF entscheidet im Einzelfall über und verhängt stufenweise Sanktionen wie Verwarnung, Geldstrafe bis zum Widerruf der Siegelvergabe.

Welche Kosten entstehen für die Siegelnutzung?

Das Siegel wird nach erfolgreicher Prüfung von der Stiftung ECARF lizenzkostenfrei vergeben.

Für die administrative Abwicklung der Prüfung des Siegelantrags inkl. Ausstellung des Siegels sowie für die Siegelverlängerung wird eine Gebühr erhoben.

Sicherheit und Haftung

Das Siegel stellt eine Auszeichnung der Qualitätsanstrengungen der Hersteller/des Dienstleisters dar. Es kann aber nicht garantieren, dass eine allergische Reaktion in jedem Fall auszuschließen ist. Die Sensibilisierung auf ein Allergen ist individuell verschieden und von vielen Faktoren abhängig. So können sich zum Beispiel die Mindestmengen oder Schwellenwerte, die allergische Symptome hervorrufen, individuell unterscheiden.

Das Siegel stellt keine allgemeine Unbedenklichkeitsbescheinigung dar. ECARF übernimmt in keiner Weise die Haftung für mögliche Unverträglichkeiten sowie entstandene Schäden aufgrund unsachgemäßer Anwendung.

Die Haftung für die fortlaufende Richtigkeit der Produktangaben und die Einhaltung der Kriterien liegt ausschließlich beim Hersteller.

Produktdatenbank

In unserer Produktdatenbank werden Endverbrauchern und Interessierten alle Produkte und Dienstleistungen vorgestellt, die aktuell mit dem ECARF-Qualitätssiegel ausgezeichnet sind.